Einlagen für Rheumatiker 

Individuelle stadiengerechte Versorgung

Die gründliche Anamnese und funktionelle Tests geben Aufschluss über vorhandene Funktionsstörungen und ermöglichen eine individuelle, stadiengerechte Fußversorgung. Eine computergestützte, biomechanische Bewegungsanalyse ermöglicht eine genaue Untersuchung des Bewegungsablaufs sowie die Erkennung von Fehlstellungen und Pathomechanismen. Mit einer dynamischen Druckverteilungsmessung lassen sich zudem das Gangbild und Fehlbelastungen unter dem Fuß analysieren.

Stadium 1

Funktionsstörungen mit erhaltener Möglichkeit der aktiven Korrektur unter Belastung im Stehen

Stadium 2

Funktionsstörungen mit der Möglichkeit der passiven Korrektur

Stadium 3

Fixierte Deformität

Rufen Sie uns gerne für weitere Information oder eine Terminvereinbarung an!

Das RHEUMATEC-gut-zu-Fuß-Konzept basiert auf einer ganzheitlichen Betrachtung des Bewegungsapparates. Dabei werden zwischen drei Stadien des rheumatischen Fußes unterschieden. Die stadiengerechte Fußversorgung lindert dabei nicht nur den Schmerz. Sie kann eine Verschlechterung des Zustandes verhindern und in vielen Fällen eine Verbesserung bewirken. Der Fuß ist die Basis für die kinetische und dynamische Funktion der unteren Extremitäten. Die rheumatisch entzündliche Beteiligung des Fußes hat daher entscheidenden Einfluss auf die Gangmechanik des Patienten. Sie ist häufig für die Einleitung von Deformitäten der benachbarten Knie- und Hüftgelenke, aber auch der Wirbelsäule mitverantwortlich.